4. Spieltag beim MSC Blau-Weiß 2003

4. Spieltag am Flughafen

 

Zum ersten Mal fand auf der neuen Anlage am Flughafen Franz-Josef- Strauß (Besucherpark) ein offizielles Ligaspiel statt.

Ein Novum ist, dass die Anlage wie im Miniaturgolf gestaltet ist, die Bahnen und ein Großteil der Hindernisse selbst aber aus Beton gegossen sind.

Aufgrund der zu erwartenden großen Hitze einigte man sich darauf, dass Turnier vorab auf 3 Runden zu verkürzen.

Einen ausgezeichneten Start legte der 1.MGC München Feldmoching hin. Mit einer 181 Runde legten die Spieler die Meßlatte für den Heimverein MSC blau- weiß, den BGC Ottobrunn und den MGC Bad Feilnbach (MSK Olching 2 ist nicht angetreten) recht hoch. Nach der ersten Runde hatte Feldmoching bereits 19 Schläge Vorsprung auf Bad Feilnbach, 36 auf blau-weiß und 41 auf Ottobrunn.

Dieses Polster ließen sich die Feldmochinger nicht mehr nehmen, sie spielten konstant weiter (184 und 176) und konnten so die Differenz am Ende auf 65 Schläge auf die zweitplazierten Bad Feilnbacher erhöhen (606). Blau – weiß erreichte auf der Heimanlage, mit 613 Schlägen, vor Ottobrunn (629) den dritten Platz.

Die vier besten Einzelspieler dieses Turniers waren allesamt vom 1.MGC Feldmoching.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Martin Niedermeir , der den offiziellen Bahnrekord (27 Schläge) in Runde eins auf 25 und in Runde 3 auf 22 Schläge verbessern konnte, zugleich war er dadurch auch bester Spieler am Platz.

Durch diesen souveränen Sieg haben sich die Feldmochinger für das Relegationsturnier am 26. + 27.07.08 in Olching  qualifiziert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.