2. Spieltag beim BGC Illertissen

Nachdem Murnau in Bad Feilnbach überraschend Letzter wurde, standen die Vorzeichen für einen direkten Klassenerhalt in dieser Saison schon zu Beginn so gut, wie seit Jahren nicht mehr. Folglich nahmen sechs beherzte Feldmochinger den Weg nach Illertissen auf sich mit dem festen Ziel im Auge, den Vorsprung auszubauen!

 

Der Trainingsauftakt am Samstag wurde von einigen widrigen Umständen begleitet: Nicht nur stand die Hälfte der Mannschaft für mehr als eine Stunde im Stau, sondern darüber hinaus verletze sich Thomas Krieger beim Verlassen des Vehikels an seinem eh schon ramponierten Sprunggelenk und fiel somit für den folgenden Tag aus. Der gesunde Feldmochinger Optimismus sieht das jedoch anders: Ein Betreuer ward geboren.

Die erste Turnierrunde war mit 115 Schlägen erschreckend schlecht und man fand sich zwei Schläge vor Bad Feilnbach auf dem dritten Platz wieder, während Murnau sich mit 102 Schlägen frühzeitig an die Spitze spielte. Ein tabellarisch denkbar ungünstiger Stand für uns, doch härter als die rostfreien Stahlschäfte der Minigolfschläger sind bekanntlich die Feldmochinger Nerven, wenn es ernst wird. Bernhard Blöckl stellte in dieser Runde den Streicher mit 33 Schlägen während der Rest der Mannschaft mit dunkelroten und schwarzen Ergebnissen rumdümpelte.

Die zweite Runde ließ sich mit 103 Schlägen und zwei grünen Ergebnissen von Bernhard Blöckl und Martin Niedermeir schon sehen. Wir blieben zwar auf dem dritten Platz, hatten jedoch neun Schläge auf Murnau gewonnen. Der Streicher in dieser Runde war Andreas Niedermeir mit 36 Schlägen.

Die dritte Runde ist vor allem durch ein Ereignis geprägt: Bernhard Blöckl stellte mit 18. Schlägen einen neuen Bahnrekord auf! An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch im Namen des gesamten Vereins. Rundenübergreifend waren das sagenumwobene 27 Asse in Folge. Die Mannschaft kam somit insgesamt auf sensationelle 98 Schläge, während Martin Niedermeir mit 34 Schlägen den Streicher stellte. Man befand sich nun auf dem zweiten Rang mit einer Differenz von drei Schlägen zu den führenden Illertissenern. Murnau katapultierte sich mit einer katastrophalen 123er Runde auf den letzten Platz und auch wenn Petrus das anders sah: In Feldmoching schien wieder die Sonne.

In der letzten Runde spielte die Heimmannschaft eine sehr gute Runde mit 99 Schlägen und nahm den Feldmochingern somit jedes Liebäugeln mit dem zweiten Auswärtssieg in Illertissen. Den Streicher in dieser Runde stellte Daniel Baumer mit 31 Schlägen. Alles in allem ist Illertissen verdient Erster geworden, Feldmoching (vor allem dank Bernhard Blöckl) hart erkämpfter Zweiter, Bad Feilnbach Dritter und Murnau erneut Letzter.

Im Namen der Mannschaft möchte ich mich hiermit bei Thomas Krieger für die hervorragende Betreuung und Ballverteilung bedanken, bei Bernhard Blöckl für die souveräne Leitung des Turniers  mit zwei Regenunterbrechungen, als Oberschiedsrichter und last but not least bei unseren Freunden aus Illertissen für die fabelhafte Verpflegung vor, während und nach des Turnieres inkl. Grillen.

 

Sebastian Schleser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.