3. Spieltag beim BSV 89 Straßlach

Am 01.06.08 fand auf der Anlage des BSV 86 der 3. Spieltag der Landesliga Mitte statt. Als Tabellenführer war Feldmoching gefordert diesen Platz erfolgreich zu verteidigen.

Die erste Runde ließ sich gut an und Feldmoching lag mit 201 Schlägen auf Platz drei, hinter Ottobrunn mit 199 und Bad Feilnbach mit 198 Schlägen.

In der zweiten Runde konnten die Feldmochinger Boden gut machen und mit einer 192er Mannschaftsrunde mit Bad Feilnbach gleich ziehen, die ebenfalls nach zwei Runden 393 Schläge hatten. Ottobrunn viel leicht ab und belegte mit 400 Schlägen den dritten Platz. Der MSK Olching und der MSC Blau – Weiß waren zu diesem Zeitpunkt schon abgeschlagen.

In der dritten und letzten Runde war Feldmoching gefordert die Gelegenheit beim Schopf zu packen um den ersten Sieg auf einer Abteilung 1 Anlage zu erreichen. Doch so spannend, wie an diesem Spieltag, war es schon lange nicht mehr.

Nach 5 Spielern, wobei hier das schlechteste Einzelergebnis jeder Mannschaft bereits gestrichen wurde, waren Feldmoching und Bad Feilnbach mit 527 Schlägen gleich auf und Ottobrunn mit 528 Schlägen nur knapp dahinter. Bernhard Blöckl kam nun als Nächster aus der Runde, mit nur 29 Schlägen konnte er entscheidende Punkte gut machen, denn Max Babarino, aus Bad Feilnbach, mit 31 und Ralf Neumann, aus Ottobrunn, mit 33 Schlägen hatten das Nachsehen. Martin Niedermeir konnte seine langjährige Erfahrung als „letzter Mann“ ausspielen und seine 28er Runde (Bad Feilnbach und Ottobrunn auch je 28 Schläge) sorgte für die Sensation. Mit 584 Schlägen gewannen die Feldmochinger vor Bad Feilnbach mit 586 und Ottobrunn mit 588 Schlägen. Nun kann es Feldmoching aus eigener Kraft schaffen, sich für das Aufstiegsturnier zur Oberliga zu qualifizieren.

Andreas Niedermeir war mit 88 Schlägen wieder einmal bester Feldmochinger.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.